Einführung

Was ist ein CMS ?

Die Abkürzung CMS steht für "Content Management System", was auf deutsch übersetzt soviel heißt wie "Verwaltungssystem für Inhalte".

 


Die Notwendigkeit von CMS Systemen im Web entstand dadurch, dass es möglich werden sollte komplexe Webseiten einfacher verwalten zu können. Dabei sollten Layout, Programmierung und Inhalt klar von einander getrennt werden.

 

Durch diese Trennung ist es möglich, dass auch Autoren, die mit Webtechnologien wie HTML, CSS, PHP etc. weniger vertraut sind, eigene Inhalte publizieren können. Idealerweise trennt das CMS System auch Inhalte von einander die nicht direkt zusammengehören z.B. Bilder und Texte. Durch eine solches vorgehen ist es Beispielsweise möglich aus dem CMS eine Webseite, aber gleichzeitig auch einen Katalog zum drucken zu erzeugen.

 

Im geschäftlichen Umfeld ist es erwünscht, dass alle Webseiten dem Corporate Design der Firma entsprechen und in das Gesamtbild passen. Zu diesem Zweck kann der Administrator Vorgaben machen, damit alle Seiten dem Corporate Design entsprechen.

 

Das CMS fügt Inhalte mit einem Template zusammen und generiert daraus Webseiten.

 

Da die Erforderlichkeit von solchen Systemen von vielen erkannt wurde, gibt es entsprechend viele Lösungen am Markt. Die Palette reicht von einfachen Redaktionssystemen bis hin zu komplexen Systemen mit eigener Benutzerverwaltung, Medienverwaltung und Unterstützung von Workflows etc.

 

Im geschäftlichen Einsatz (Enterprise Umfeld), werden besondere Anforderungen, wie z.B. Perfomance und Erweiterbarkeit, Skaliebarkeite etc. an ein solches System gestellt.



Im Bereich der freien Content Management Systeme ist TYPO3 eines der wenigen Systeme das diesen Anforderungen in vielen Aspeketen gerecht wird.

Was ist TYPO3

TYPO3 ist ein Open Source CMS. Es ist aufgeteilt in zwei Bereiche, und zwar in Frontend und Backend. Das Frontend ist die erzeugte Webseite, so wie der Besucher sie sieht. Kleine Änderungen können von Autoren auch im Frontend erledigt werden.


Das Backend ist der Verwaltungsbereich der Webseite. Im Backend können Administratoren, Redakteure und andere Backendbenutzer die Webseite bearbeiten.


Das TER (TYPO3 Extension Repository) bietet viele hunderte Erweiterungen an, mit denen der Benutzer sein TYPO3 System an seine Bedürfnisse anpassen kann.


TYPO3 basiert auf der Skriptsprache PHP und der Datenbank MySQL, wobei der Einsatz einer anderen Datenbank auch möglich ist.


Mehr Informationen, sowie Download Links zur aktuellen Version und Paketen bietet die TYPO3 Website (www.typo3.org).


Durch die Enterprise Merkmale wird TYPO3 schon jetzt bei vielen bekannten Firmen eingesetzt, unter www.typo3.com ist eine detaillierte Liste mit Referenzen verfügbar.


Nach einer Anfangs kommerziellen Entwicklung wurde die Software unter die GPL Lizenz gestellt. Durch die GPL ist es für jeden frei veränderbar und einsetzbar.

Historische Entwicklung

Die Geschichte von TYPO3 beginnt 1997 in Kopenhagen.

 

1997: Der dänische Student Kasper Skårhøj hatte die Idee ein neues CMS zu entwickeln. Er beginnt mit ersten Prototypen.


1998: Kasper Skårhøj gründet mit einem Freund die Firma "superfish.com" um sein Produkt besser zu vermarkten. Durch die Unterstützung von "Saatchi & Saatchi" und den besseren BWL Kenntnissen seines Partners gelingt es den beiden TYPO3 bekannter zu machen.

 

Kasper erkennt jedoch, dass die Vermarktung über ein Unternehmen für ihn nicht das Richtige ist. Er einigt sich mit seinem Partner, dass er alle Rechte an TYPO3 behält und der Partner dafür den Rest der Firma bekommt.

Kasper verwendet die restliche Zeit um an seinem System zu arbeiten und beschließt nach reiflicher Überlegung es unter die GPL zu stellen.


2000: TYPO3 wird erstmalig für die Öffentlichkeit freigegeben. Es entsteht langsam eine Community rund um TYPO3.


2001: Kasper und seine Frau Rie beschließen eine Snowboard Tour als Community Event durchzuführen um die Menschen kennenzulernen, die sie bis dahin nur von Emails kennen. Bei der ersten Tour in Splügen nehmen 25 Menschen teil.


2006: Die Version 4.0 von TYPO3 wurde released. TYPO3 bietet neue Funktionen, wie mehrere Workspaces und einen neuen Editor im Backend.


2011: Mittlerweile wurde die Version 4.6 von TYPO3 released. Für Erweiterungen gibt es das Extbase Framework und Template werden mit der Templateengine Fluid realisiert. Viele teile des Cores wurden überarbeitet. So gibt es bespielweise eine neues Workspace Konzept und Teile des Backend basieren auf dem JavaScript Framework ExtJS.

Einen ausführlichen Artikel zur Historie von TYPO3 kannst du auch auf der aktuellen Webseite von TYPO3.org finden:

Ausführliche Historie unter TYPO3.org

Überblick über die Features von TYPO3

TYPO3 bietet einige außergewöhnliche Features die hier kurz vorgestellt werden:

 

1.) Automatische Anpassung von Bildern:

Wenn ein Bild in TYPO3 in einem nicht webfähigen Format hochgeladen wird, erkennt TYPO3 dies und wandelt es automatisch um. Desweiteren werden Bilder die in eine Webseite eingebunden werden und verkleinert werden, automatisch serverseitig in die richtige Größe konvertiert.

 

2.) Versionierung von Inhalten:

Sämtliche Inhalte werden versioniert, dadurch kann man zu jedem Zeitpunkt zu einem bestimmten Versionsstand einer Seite zurückkehren.

 

3.) Multisite- und Multilanguage Support:

In einem TYPO3 System können gleichzeitig mehrere logisch voneinander getrennte Webseiten verwaltet werden. Ausserdem bietet TYPO3 auf Kernebene, die Unterstützung von mehrsprachigen Webseiten.

 

4.) Effizientes Caching:

Die Seiten in TYPO3 werden bei der Ausgabe effizient gecachet, so dass sie nicht jedesmal neu generiert werden müssen. Dadurch wird die Perfomance erheblich gesteigert.

 

5.) Drag and Drop:

Bilder und Seiten lassen sich im Backend sehr elegant durch Drag and Drop verschieben.

6.) Erweiterbarkeit:

Das TER (TYPO3 Extension Repository) bietet eine Menge an Erweiterungen für viel Zwecke. Sollte die Erweiterung für den gewünschten Anwendungsfall nicht existieren, so kann diese mit Extbase und Fluid mit relativ wenig Aufwand selbst realisiert werden. Ausserdem existieren viele Agenturen und Freelancer, die sich auf die Entwicklung von TYPO3 Extensions spezialisiert haben.

Navigation