Datenbanken

Datenbankanwendungen mit PHP

Bei den Skripten die wir bis jetzt geschrieben haben, haben wir noch keine Daten gespeichert. Zu diesem Zweck gibt es mehrere Möglichkeiten. PHP bietet die Möglichkeit Daten in einfachen Dateien auf der Festplatte zu speichern. Diese Variante ist jedoch für größere Projekte vollkommen ungeeignet. Sinnvoller ist an dieser Stelle eine Datenbank.



Was ist eine Datenbank

Grob gesagt ist eine Datenbank ein System was Daten in Form von Tabellen speichert. Das Datenbanksystem kümmert sich um eine möglichst effiziente Speicherung der Dateien und versucht einen Zugriff auf die Daten kurzer Zeit zu gewährleisten.

 

In Wirklichkeit ist ein DBS natürlich wesentlich mehr. Es verwaltet Beziehung (Relationen) zwischen Datensätzen und wacht über die Einhaltung dieser Beziehungen. Das Intressiert uns jedoch jetzt am Anfang erstmal nicht.

 

In Verbindung mit PHP wird häufig das DBS MySQL eingesetzt. MySQL ist wie PHP auch OpenSource. Im Profibereich hat MySQL jedoch noch defiziete im Funktionsumfang. Für die meisten Zwecke ist MySQL jedoch eine sehr gute Wahl. PHP unterstützt eine Großzahl anderer Datenbank Systeme. Ich gehe hier jedoch nur auf MySQL ein weil das die am weitesten verbeitete Kombination ist. Eine Intressante alternative stellt PostgreSQL da.

 

Als erstes musst du dir natürlich MySQL besorgen, bei den ganz am Anfang erwähnten Installern ist MySQL schon dabei. Unter Linux lässt es sich über den Installer der Distribution installieren. Ausserdem kann man sich eine Kopie von MySQL unter dev.mysql.com/downloads/ herunterladen.


 

Verwaltung einer MySQL Datenbank

Da wir uns am Anfang nicht zu sehr mit dem Details von MySQL selbst beschäftigen möchten, sondern eher mit der Abfrage von Daten und dem Einfügen von Daten mit PHP würde ich dir empfehlen Datenbanken und Tabellen mit phpmyadmin zu erzeugen.

 

phpmyadmin ist ein super Tool zur Verwaltung von MySql Datenbanken. Mit phpmyadmin kann man sehr einfach Datenbanken verwalten. PHPMyAdmin ist, wie der Name schon sagt, ebenfalls in PHP programmiert. Mann kann PHPMyAdmin auf folgender Webseite herunterladen:

www.phpmyadmin.net

 

Die Installation ist nicht besonderst schwierig. Du musst PHPMyAdmin irgendwo im Webserverroot Verzeichnis entpacken. Danach muss du die Datei config.inc.php an deine lokal Konfiguration anpassen. Du musst den Datenbankserver (meist localhost) eintragen und den Username und das Passwort.

 

Einführung in SQL - Was ist SQL

Die Abküzung SQL hat mehrere bedeutungen "Standard Query Language" stand für eine standadiesierte Abfragesprache. "Structured Query Language" steht für strukturierte Abfragesprache. Die verschiedenen Deutungen kommen von der Abweichung des SQL standards.

 

SQL ist also eine Abfragesprache für Datenbanken. SQL war eingentlich als Standard gedacht, viele Datenbankhersteller haben jedoch SQL um eigene Konstrukte erweitert um eigene Features in ihren Datenbanken zu integrieren. Aus diesem Grund sind heute nicht mehr alle SQL Dialekte zu jeder Datenbank kompatibel.

 

Als erstes müssen wir uns darüber klar werden, was wir mit unserer Datenbank machen wollen.

 

Wie wir ja schon vorher gelernt haben speichert eine Datenbank seine Daten in Tabellen und hällt sie für Abfragen bereit. Wie das Datenbanksystem das macht kann uns ganz egal sein, uns intressiert nur was herauskommt und das unsere Daten dauerhaft erhalten bleiben. Wir müssen im wesentlichen also folgende Dinge mit unseren Daten machen können.

  1. Daten lesen (auswählen von den Tabellen)

  2. Daten einfügen

  3. Daten verändern

  4. Daten löschen

 

Das sind die einfachsten Abfragen die wir ausführen müssen. Und genau auf diesen Aktionen bauen die Sprachkonstruktionen auf. Datenbankexperten bezeichen dies als die DML Komponente von SQL (DML steht für Data Manipulation Laguage)

 

Die Schlüsselwörter der DML sind:

 

SELECT (auswählen zum lesen (und wesenlich mehr))

INSERT (einfügen)

UPDATE (daten verändern / aktuallisieren)

DELETE (daten löschen)

 

Diese 4 Sprachkomponenten sind zugleich auch die wichtigsten von SQL. Es gibt noch wesentlich mehr, aber diese sollen uns für den Anfang reichen. Die DCL (Data Control Language) und DDL(Data Definition Language) Komponenten werden wir in dieser sehr kurzen Einführung nicht behandeln.

 

Navigation