Wozu Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinengerechtes Webdesign

In diesem Workshop möchten wir uns damit beschäftigen, wie wir es erreichen können, dass Suchmaschinen unsere Webseite leichter finden und besser indexieren.

Hierbei behandle ich jedoch nur Methoden die auch im Sinne der Suchmaschinen erlaubt sind. Also Cloaking, Doorwaypages etc. werden nicht behandelt.

Ich werde hier aus eigenen Erfahrungen berichten, diese Erfahrungen sind nicht als Regeln oder Patentrezept zur guten Indexierung zu sehen.

Warum Suchmaschinenoptimierung?

Die weitaus größte Zahl der Besuche auf einer Webseite kommen durch Ergebnisse von Suchmaschinen zu Stande.

Damit die Suchmaschinen den Inhalt unserer Seite besser erkennen und unsere Seite besser gelistet wird, sollte man tun was man kann um dies positiv zu beeinflussen.

Wie Suchmaschinen funktionieren

Seit dem das Internet eine gewisse Größe hat, wurde es nötig Inhalte gezielt finden zu können.Um das Internet zu Ordnen gibt es mehrere Möglichkeiten.


  • Es wird von Menschen eine Art Katalog erstellt, der sehenswerte Seiten listet

  • Ein Computer surft im Internet und merkt sich die Seiten. Der Computer (Robot) analysiert die einzelnen Seiten und erstellt daraus einen Index.


Ein Pionier der ersten Variante ist unter anderem Yahoo.

Von der zweiten Variante gab es auch zahlreiche Suchmaschinen in den Anfangszeiten des Internets. Zu nennen währen hier z.b. Altavista, Fireball etc.

Anfangs waren die Suchmaschinen Robots, also die, die automatisiert das Internet durchforsten relativ einfach zu manipulieren. Damals wurde oft versucht durch aufgeblähte Metatags, permanente Wiederholung von Wörtern, z.b. Mit der selben Schriftfarbe wie der Hintergrund die Suchmaschinen zu manipulieren.

Im Jahr 1998 machten sich Larry Page und Sergey Brin auf, um mit einer simplen Idee die Suchmaschinen Technologie zu revolutionieren Sie gründeten mit einem Kredit über 100000$ der Firma Sun die Firma Google. Sie entwickelten die Suchmaschinen Google und die in Google integrierte Page Rank Technologie. Was PageRank genau ist sehen wir später noch.

Ein Beispiel aus dem wahren Leben / Was ist PageRank

Wir stellen uns einmal vor wir wollen ein gebrauchtes Auto kaufen. Wie wir alle wissen kann man da ja relativ leicht an den falschen Händler geraten. Es kann leicht passieren, das wir einen überteuerten Schrotthaufen kaufen.

Wie aber suchen wir einen seriösen Verkäufer? Wie kaufen wir ein möglichst gutes Auto ohne betrogen zu werden?

Im wahren Leben hören wir uns um und fragen Bekannte, die schon Erfahrungen mit diesem Händler gemacht haben. Dabei neigen wir dazu Meinungen von Leuten die sich gut mit dem Thema Auto auskennen, z.b. einem KFZ Mechaniker mehr Beachtung zu schenken, als jemandem der keine Ahnung von diesem Thema hat.

Nachdem wir alle Meinungen verglichen haben und der Händler das passende Auto hat, werden wir wohl bei dem Händler kaufen, der uns empfohlen wurde.

Nach einem ähnlichen Prinzip funktionieren Suchmaschinen heute. Sie machen sich die Struktur des Internets zu nutzen. Sie werten Verweise (Links) auf andere Seiten als Empfehlung.

Seiten die selber seriös sind und als ?Fachmann? zu einem Thema angesehen werden, haben dabei mehr Einfluss auf die Bewertung als unwichtige Seiten.

Wenn wir also unsere eigene Seite optimieren wollen, brauchen wir in erster Linie eingehende Links. Je besser die Quelle des Links, umso mehr bringt uns das auch für unsere eigene Webseite. Wenn der Link ausserdem noch von einer Seite kommt die ein ähnliches Thema hat, wird sich das auch positiv auswirken.

Google misst die Relevanz einer Seite mit dem PageRankfaktor. Der PageRank ist ein Wert zwischen 0 und 10. Je höher der PageRank einer Seite ist umso seriöser wird Sie eingestuft. Den PageRank einer Seite kann man über die Google Toolbar erfahren. Diese Toolbar kann man unter der folgenden Adresse herunterladen:

http://toolbar.google.de

Der Einfluss des PageRanks auf die Suchergebnisse ist zwar hoch, jedoch ist ein hoher PageRank kein Garant für ein gutes Ergebnis. Der PageRank ist als ein Faktor von vielen zu sehen um eine Webseite zu optimieren.

Als Fausformel kann man sagen, eine Seite die von einer anderen Seite verlinkt wird einen PageRank vererbt bekommt der um eins niedriger ist als der PageRank der verlinkenden Seite.

Wenn du also einen Link von einer Seite bekommst die einen PR von 7 hat, bekommt deine Seite in aller Regel einen PR von 6 nach der nächsten Berechnung des PageRanks. Wenn du viele Links von einer PR7 Seite hast bekommt du irgendwann auch selbst einen PR von 7.

Diese Regeln sind jedoch nur Erfahrungswerte, Google arbeitet permanent an der Verbesserung seines Algorithmuses.

Navigation